Archiv der Kategorie: Rundfunk / Gema

GEZ / Rundfunkgebühr, Rundfunksteuer / GEMA

Die GEZ, ein altes Reizthema für viele Menschen.

Aktuell werden die Menschen in Deutschland dazu gezwungen die Rundfunksteuer zu bezahlen.

Azubis, Studenten und Blinde / Gehörlose können sich befreien lassen, Schüler nicht. Die werden zur Not in den Offenbarungseid getrieben oder gar eingesperrt, wenn sie nicht bezahlen können.

Die Staatssender machen weniger Werbung und müssen daher irgendwie finanziert werden. Das ist klar.

Beispiel Hessischer Rundfunk.

Es gibt den HR1, HR2, HR3, HR4, HR-Info, Hessenschau, usw.

Jeder einzelne Sender hat seinen eigenen Nachrichtensprecher und vermutlich auch seine eigene Redaktion.

Kosten die nicht sein müssen, hier könnte man gut rationalisieren.  Täten das alle staatlichen Rundfunksender, dann wären die Rundfunkgebühren geringer.

Oder alternativ – die GEZ wird freiwillig. Der Staatsrundfunk müsste dann endlich einmal Geld gewissenhafter ausgeben und nicht verschleudern. Potential ist genug vorhanden!

 

GEMA

Das Künstler gerne ihre Werke auch nach der Erstausstrahlung noch gewinnbringend sehen möchten, verständlich. Keine Frage. Doch zwischenzeitlich sind die GEMA Gebühren so extrem gestiegen, das viele Discotheken um ihre Existenz fürchten müssen. Es sind doch mehr die Jugendlichen, die in die Disco gehen und weit weniger Geld haben als ein „Erwachsener“.

Meine Generation war als Jugendlicher fast jedes Wochenende in der Disco. Es kostete auch kaum etwas und wir waren sinnvoll beschäftigt. Die GEMA Gebühren fördern meiner Meinung nach das Abhängen von Jugendlichen auf der Straße. Für Jugendliche zwischen 14 – 18 gibt es eh kaum Angebote und die letzten, will man denen auch noch nehmen.

Aktuell kassiert die GEMA wohl nur 10% des eigentlichen Satzes, der Schritt für Schritt auf 100% angehoben werden soll.

Wer soll das noch bezahlen können?